Mrz 092019
 

französischer Stempel / Petschaft aus Frankreich / französische Siegel

Siegel / Petschaften, fixiert (genietet) auf einem Holzwürfel in Form von Münzen – Holzwürfel je 2,2cm X 2,2 cm!
Die genieteten Münzen glitzern silbrig!
Die Nieten sind magnetisch (Metall) , die Gravur Fläche nicht magnetisch – wahrscheinlich Zinn oder Zink?

Eine Petschaft zeigt einen König oder Herrscher sitzend auf einem Löwen, im Hintergrund Sonnenstrahlen.
Es ist das Emblem des Sonnenkönigs, Ludwig XIV, Aufschrift

Republique francaise

Wahrscheinlich eine Darstellung des Sonnenkönig Ludwig XIV ??

Aber zur Zeit von Ludwig den XIV. gab es noch keine Republik!

Es könnte sich auch um eine ältere Darstellung des Grand Sceau de France" handeln :

https://fr.wikipedia.org/wiki/Grand_Sceau_de_France

Auszug – übersetzt:
Die ersten Siegel wurden von den merowingischen Königen geschaffen, um ihre Taten zu authentifizieren und ihre Ausführung anzuordnen. Ursprünglich einfache Ringe, dann als Anhänger getragen, wurden die königlichen Siegel unter den Capetianern auf 12 cm Durchmesser vergrößert  . Dies sind die Abmessungen des aktuellen Siegels.

Alle königlichen Siegel haben die Art von Majestät angenommen, die den König, der auf seinem Thron sitzt, als Vigilante darstellt. Aber jeder König wählte sein Siegel, ein einzigartiges Stück, das mit ihm verschwand. Alle Erlasse, Verfügungen, Dekrete und Erklärungen wurden dann versiegelt.


das 2. Petschaft zeigt den Schriftzug „Paris –Concours (=Wettbewerb) –  Palais;
Jahreszahl nicht klar erkennbar vielleicht 1808 oder 1708??

Die Fotos der Siegel Petschaft 1 und 2 wurde mittels Fotoprogramm digital gespiegelt!

Wer hat so einen Siegel / Petschaft schon mal gesehen??

Es könnte natürlich auch ein Stempel sein, eine Art Druckstempel zu einer Veranstaltung – vielleicht zu einem Amtsgebäude in Paris ? Oder ein Zutrittsstempel zur Pariser Oper? Oder ein Casino?

Faktum: bis jetzt konnte noch kein Antiquitätenhändler , auch kein Juwelier genau feststellen, was diese zwei Stempel wirklich sind!?

 

  

 

fotografiert und mittels Bildbearbeitungs- Software gespiegelt

fotografiert und mittels Bildbearbeitungs- Software gespiegelt

fotografiert und mittels Bildbearbeitungs- Software gespiegelt

fotografiert und mittels Bildbearbeitungs- Software gespiegelt

                               

 

Wer eine Ahnung hat, woher die zwei Stempel / Petschaften kommen bzw. für was sie verwendet wurden soll sich bitte melden unter:
wipiweb(et)gmx.net
oder
zehm(et)sammlerclub.net

Urgroßmutter kam aus Frankreich und besaß eine Menge merkwürdige Dinge!

siehe auch: 1 franc 1888Frankreich

siehe auch: Frankreich – Wundertätige Medaille 1830  –Vierpass / La Médaille Miraculeuse 1830Quatre-feuilles

siehe auch: TabatiereSchnupftabakdose 19. Jhdt. – Frankreich

siehe auch:   Lorgnette –  Alpacca – Frankreich

 

 




 

Winfried Michael Zehm

[Copyright © Text / Bilder - Winfried Michael Zehm ]

Sorry, the comment form is closed at this time.

error: Content is protected !!